Team erfolgreich beim Löns-Lauf gestartet

Unser Team hat erfolgreich beim Löns-Lauf über 5,3 km im Rahmen des 20. Buchholzer Stadtlaufs teilgenommen. Dr. Alexander Schmitz, Jörg Schneidereit und Florian Heberling haben in der Mannschaftswertung M mit einer Gesamtzeit von 01:15:37 h den dritten Platz belegt.

Der Gewinner des Löns-Laufs heißt Lukas Kevin Matuschak. Er lief nach nur 19 Minuten und 44 Sekunden ins Ziel, dicht gefolgt von Josefine Meyer-Ranke mit 19 Minuten und 48 Sekunden. Sie belegt damit den ersten Platz bei den Damen. Wir gratulieren ganz herzlich zu diesem tollen Ergebnis!

Vortrag am 16. August: Demenz in der häuslichen Pflege

Mit bundesweit fast 1,5 Millionen Erkrankten ist Demenz mittlerweile zur Volkskrankheit geworden. Sie ist nicht heilbar und ein Patentrezept zur Vorbeugung gibt es nicht. Vielen macht die Krankheit Angst – auch wegen der Pflegebedürftigkeit, die diese in den meisten Fällen mit sich bringt. Zahlreiche Betroffene wünschen sich, so lange wie möglich zu Hause in der gewohnten Umgebung bleiben zu können. Derzeit leben in Deutschland etwa zwei von drei Demenzkranken in den eigenen vier Wänden. Dies gelingt allerdings oftmals nur dann, wenn sich die Familie um den Betroffenen, bzw. um dessen Pflege, kümmert. Unterstützung bieten hier ambulante Pflegedienste.

Dr. Alexander Schmitz (Apotheker und Inhaber Löns Apotheke) und Ole Bernatzki (Inhaber AHD) erläutern im Rahmen ihres Vortrags am 16. August um 18.00 Uhr in der Löns Apotheke unter anderem, was Demenz konkret bedeutet, was die Krankheit auslöst und wie es mit professioneller ambulanter Hilfe gelingen kann, einen demenziell veränderten Menschen länger Zuhause zu betreuen.

Der Vortrag zu diesem Thema ist kostenfrei. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um Voranmeldung über das Online-Formular oder telefonisch unter 04181 – 6400 gebeten.

Stadtlauf am 17. Juni – Wir sind dabei!

Wir unterstützen auch in diesem Jahr wieder den Buchholzer Stadtlauf, der am 17. Juni bereits zum 20. Mal stattfindet. Um 15.45 Uhr startet der bei vielen Teilnehmern beliebte Löns-Lauf über 5,3 Kilometer. Aus unserem Team sind einige laufbegeisterte Kollegen dabei! Wir wünschen allen Läufern viel Spaß und Erfolg!

Wer sich schnell noch anmelden möchte, kann dies hier tun: www.buchholzerstadtlauf.de

Löns Apotheke erhält 400. ATHINA-Zertifikat

Fast 1.000 Apotheker haben mittlerweile an der ATHINA-Fortbildung der Apothekerkammer Niedersachsen teilgenommen. Dr. Sandra Schneidereit, Filialleiterin und Apothekerin der Löns Apotheke in Buchholz in der Nordheide, ist eine von ihnen. Ihr wurde von Magdalene Linz, Präsidentin der Apothekerkammer Niedersachsen, feierlich das 400. ATHINA-Zertifikat verliehen.

ATHINA steht für Arzneimitteltherapiesicherheit in Apotheken und dient dem professionellen Medikationsmanagement. Hierbei beraten Apotheker fundiert Patienten, die mehrere Medikamente einnehmen. Sie analysieren deren Medikation, erkennen Probleme und schlagen in Abstimmung mit dem Arzt Verbesserungen vor. Gerade für ältere Menschen, bei denen mehrere Krankheiten bestehen  und die dadurch viele Arzneimittel einnehmen müssen, bietet sich solch eine Medikationsanalyse an. Denn nicht alle Präparate sind miteinander verträglich.

Das System basiert auf dem in den USA schon seit Jahren eingesetzten „Brown-Bag-Review“. Hierbei bringt der Patient seine kompletten Medikamente in einer Tüte, der sogenannten Arzneimittelsicherheitstüte, mit in die Apotheke.

Dr. Sandra Schneidereit freut sich sehr über ihre Auszeichnung und hält das Thema Arzneimitteltherapiesicherheit in Apotheken für besonders wichtig. „Gerade bei Menschen, die viele Präparate einnehmen, die sie beispielsweise von unterschiedlichen Ärzten verordnet bekommen haben oder die sie sich selbst  in der Apotheke oder in der Drogerie besorgen, sollte die Einnahme überprüft werden. Denn vielen ist überhaupt nicht bewusst, welche – unter Umständen verheerenden – Wechselwirkungen kurz- oder langfristig dabei im Körper entstehen können. Auch im Hinblick auf die Selbstmedikation ist hier Vorsicht geboten.“

Dr. Alexander Schmitz, Apotheker und Inhaber der Löns Apotheke, ergänzt: „Wenn Autofahren so gefährlich wäre wie die Polymedikation, dann wäre Autofahren verboten!“ Auch er sieht in der Beratung im Hinblick auf die Arzneimittelsicherheit einen großen Bedarf. Im Zweifel können dadurch wirklich Leben gerettet werden.

Magdalene Linz, selbst Inhaberin zweier Apotheken in Hannover, kann dies ebenfalls nur bestätigen: „Bereits etwas vermeintlich Harmloses, wie etwa Zink oder Magnesium, kann eine Wechselwirkung auslösen. Das ist vielen Patienten nicht bewusst, da diese Präparate nicht als Arzneimittel gesehen werden.“ Weiter erläutert sie, dass die Arzneimitteltherapie immer noch ein großes Hochrisikogebiet für Krankenhäuser darstellt, wie auch Studien des Aktionsbündnisses für Patientensicherheit belegen.

In diesem Bereich gilt es also, viel Aufklärungsarbeit in der Bevölkerung zu betreiben. Die AOK Niedersachsen als eine der großen Krankenkassen, hat diese Notwendigkeit bereits erkannt und daher mit dem Apothekerverband Niedersachsen eine Vereinbarung geschlossen, in der es um ein ergänzendes Vertragsangebot der Apotheke im Bereich der Hausarztzentrierten Versorgung zwischen AOK und Ärzten geht. Dabei sollen in diesem Vertrag und dem Modul Arzneimitteltherapiesicherheit von der AOK ausgewählte Patienten von ihrem Hausarzt bezüglich unerwünschter Arzneimittelwirkungen, Wechselwirkungen, Kontraindikationen, Doppel- und Mehrfachverordnungen sowie Dosis und Therapiedauer beraten werden. Der Hausarzt kann diese Beratung bei Bedarf auch direkt an die Apotheke übertragen. Magdalene Linz begrüßt dies, denn die Krankenkassen profitieren ihrer Ansicht nach ganz klar davon. „Durch eine umfassende Medikationsanalyse können Folgeerkrankungen und im schlimmsten Fall sogar Krankenhausaufenthalte vermieden werden.“

Am Ende sind sich alle einig: „Unser oberstes Ziel ist es, dass es dem Patienten gut geht.“

Bestellung jetzt auch per WhatsApp

Bei uns können Sie Ihre Bestellung ab sofort auch ganz einfach per WhatsApp tätigen.

So funktioniert’s:

  1. Unsere Telefonnummer 04181 – 64 00 als Kontakt speichern und dann die Kontakte aktualisieren.
  2. Bestellung als Textnachricht senden – gern auch mit Foto der Verpackung, falls vorhanden. Bei verschreibungspflichtigen Medikamenten bitte das Rezept abfotografieren und das Bild zusenden.
  3. Sie erhalten eine Info, ab wann Ihre Bestellung abholbereit ist.
  4. Wenn wir Ihnen Ihre Bestellung per Boten (kostenfreier Service) zukommen lassen sollen, dann bitte Lieferadresse mit angeben.
  5. Bei Abholung oder Lieferung bitte gültiges Rezept für die verschreibungspflichtigen Medikamente bereithalten.

Vortrag zum Thema Resilienz am 3. Mai um 18.00 Uhr

Resilienz beschreibt die psychische Widerstandsfähigkeit in persönlichen Lebenskrisen. Neueste Erkenntnisse aus diesem Forschungsgebiet, kombiniert mit aktuellem Praxiswissen, zeigen Ihnen, wie Sie Ihr seelisches Immunsystem stärken, um schwierige Situationen und Lebensabschnitte besser zu meistern. Schüßler-Salze und auch homöopathische Arzneien können dazu einen wichtigen Beitrag leisten.

Die 7 Säulen der Resilienz unterstützen Sie zudem dabei, Leiderfahrung und Schicksalsschläge besser zu überstehen und wie ein Stehaufmännchen zurück ins Leben zu finden.

Tanja Mettenbrink (Nordheide Seminare) und Martina Kreyer (Apothekerin, Löns Apotheke) erläutern in Ihrem Vortrag, wie in schwierigen Lebenssituationen der positive Blick nach vorn gelingen kann und wie Helfer aus der Natur dazu beitragen können, die psychische Widerstandsfähigkeit zu stärken.

Der Vortrag zu diesem Thema ist kostenfrei. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um Voranmeldung über das Online-Formular oder telefonisch unter 04181 – 6400 gebeten.

Toller Caudalie-Abend!

Der Abend des 15. März stand bei uns – eher ungewöhnlich für eine Apotheke 😉 – ganz im Zeichen des Weins. Um den geht es nämlich bei den Produkten der französischen Naturkosmetiklinie Caudalie. Denn die Weinrebe und die Weintraube haben außergewöhnliche Wirkungen auf die Haut.

Davon konnten sich 25 Gäste im Rahmen eines tollen Caudalie-Abends ganz persönlich überzeugen. In den Abend gestartet wurde mit einer Rotweinverkostung. Der Wein stammte direkt vom Weingut der Familie Thomas, den Inhabern von Caudalie. Hierbei haben wir dann auch gelernt, was Caudalie eigentlich bedeutet: Eine Caudalie (Begriff aus der Önologie) ist nämlich eine Maßeinheit für den Abgang (Nachhaltigkeit) eines Weines im Mund nach der Verkostung. Eine Sekunde Nachhaltigkeit entspricht einer Caudalie. Ein ausgezeichneter Wein wird also an seiner hohen Anzahl an Caudalies erkannt.

Im Anschluss an die Verkostung konnte man sich an einzelnen Stationen individuell verwöhnen und beraten lassen – beispielsweise bei einer Handmassage oder einem Kosmetik Fresh-Up. Wer ein Weilchen warten musste, bis er an der Reihe war, vertrieb sich die Zeit am Buffet bei Sekt und Häppchen.

Am Schluss waren sich alle einig: So einen tollen Abend soll es bald nochmal geben! 🙂

Wer sich mit den Caudalie-Produkten ausgiebig verwöhnen lassen möchte, kann dies übrigens auch gern im Rahmen einer Kosmetikbehandlung bei uns tun.

 

Aktionswoche Osteoporose vom 9.-13. April

In der Woche vom 9. bis 13. April findet bei uns eine Aktionswoche zum Thema Osteoporose statt. Im Rahmen einer Knochendichtemessung können Sie Ihr individuelles Osteoporoserisiko bestimmen lassen. Die Messung gibt Auskunft über die Struktur und Festigkeit des Knochens.

Osteoporose ist eine Erkrankung des Skelettsystems, die mit einem Verlust bzw. einer Verminderung von Knochensubstanz sowie Knochenstruktur einhergeht und infolgedessen zu einer erhöhten Anfälligkeit für Knochenbrüche führt. Eine Früherkennung ist daher entscheidend für erfolgreiche therapeutische Maßnahmen.

Die Servicegebühr für die Messung beträgt 9 Euro. Sie ist im Voraus bei Terminvereinbarung direkt in der Apotheke zu entrichten.

Bei Fragen zur Knochendichtemessung rufen Sie uns gern unter 04181 – 6400 an.

Exklusiv: Red Carpet Event Caudalie

Am 15. März rollen wir den roten Teppich für Sie aus! Ab 19:30 Uhr findet bei uns ein exklusives Abendevent von Caudalie mit Weinverkostung statt. Star des Abends: Das neue Serum der Anti-Aging-Pflegelinie „Premier Cru“ von Caudalie. Neben der sehr hohen Konzentration an Hyaluronsäure, ist es das einzige Produkt der Linie, das den neuen Vinergy® Komplex enthält. Diese einzigartige Formel wirkt wie ein Wirksamkeitsbooster. Das Serum revitalisiert die Haut, um alle Zeichen der Zeit zu korrigieren und vervielfältigt zugleich die Anti-Falten Wirkung der Premier Cru Creme.

Besuchen Sie uns und lernen Sie – neben dem neuen Serum – noch viele weitere tolle Produkte von Caudalie kennen. An einzelnen Stationen können Sie sich individuell beraten und verwöhnen lassen – bspw. bei einer Handmassage.

Die Produkte von Caudalie setzen ganz auf die Kraft der Weintraube. In den Traubenkernen sind so genannte Polyphenole enthalten, die, wenn sie stabilisiert werden, den Kampf gegen die freien Radikale aufnehmen. Caudalie verwendet möglichst viele natürliche Inhaltsstoffe wie Pflanzenextrakte, verzichtet auf Parabene, tierische Inhaltsstoffe, Farbstoffe, Sulfate und Mineralöle. Alle Produkte sind dermatologisch getestet und ihre Zusammensetzung ist hypo-allergen.

Da die Teilnehmerzahl für die Abendveranstaltung begrenzt ist, wird um Voranmeldung über das Online-Formular oder telefonisch unter 04181 – 6400 gebeten.

Vortrag: Hochsensibilität – Fluch oder Segen?

Hochsensible Menschen verarbeiten Sinneseindrücke intensiver und erleben Emotionen auf einer tieferen Ebene. Sie haben sehr feine Antennen und nehmen viele Informationen „zwischen den Zeilen“ wahr. Häufig sind sie sehr empathisch und in der Lage, weitreichende Zusammenhänge zu erkennen und äußerst komplex zu denken. Neuesten Studien zufolge weisen etwa 15 – 20 % aller Menschen Merkmale für Hochsensibilität auf. Die US-amerikanische Psychologin Dr. Elaine Aron prägte in den 90-er Jahren das Kürzel ‚HSP‘ für ‚Highly Sensitive Person‘.

Ziel des Vortrages von Tanja Mettenbrink (Nordheide Seminare) ist es, die Zuhörer über das Thema »Hochsensibilität« zu informieren und sie persönlich dafür zu sensibilisieren. Sie werden ermutigt, ihre eigene Hochsensibilität bewusst wahrzunehmen und aktiv zu leben. Normalsensible Menschen erhalten praxisrelevante Tipps für einen positiven Umgang mit Highly Sensitive Persons HSP.

Der Vortrag zu diesem Thema ist kostenfrei. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um Voranmeldung über das Online-Formular oder telefonisch unter 04181 – 6400 gebeten. Da der Vortrag am 8. März bereits ausgebucht ist, bieten wir am 22. März in der Zeit von 18.00 Uhr bis 19.00 Uhr einen Zusatztermin an.